Im Jahre 1922 wurde in Endorf die Fußballabteilung ins Leben gerufen. Gründer der Abteilung waren u.a. Otto Seibold, Josef Stimmer, Leo Michael, Josef Sieber, um nur Einige zu nennen.

Die Abteilung bestand aus 18 Mitgliedern, damals eine stolze Zahl. Heute braucht man in etwa die gleiche Anzahl Funktionäre, um den Spielbetrieb für 12 Mannschaften reibungslos ablaufen zu lassen.

Schon bald tauchen weitere Namen auf, Spieler und Funktionäre, die dann über lange Jahre den Endorfer Fußball maßgebend prägten: Fritz Zimmerer, Albert Niedermaier, Hans Six, Franz Renauer (der dienstälteste Endorfer Fußballer und Funktionär), Erich Leopold, Ludwig Kaltner, Karl Loibl, Schorsch Alzinger, die Stöttner Buben, Stich, Glaser usw. 

Es folgten die nächsten 50 Jahre: bewegte Zeiten – es gab Höhen und Tiefen – am Anfang war Fußball „eine Abteilung im TSV Endorf“, dann gab es den „FC Endorf“, dann wieder ruhte der Fußball kurzzeitig ganz. 

Dass der Fußball damals gegenüber dem Turnsport nicht ganz hoffähig war und etwas „von oben herab“ betrachtet wurde, das beweist ein Beschluss aus dem Protokoll der Monatsversammlung des TSV vom 03.06.1925.

Nach dem Krieg kam es zur Neugründung des „FC Endorf“ am 20.05.1946. Der FC Endorf spielte zu dieser Zeit in der „Liga III“ und zählte seinerzeit 72 Senioren, 22 Jugendspieler und 23 Schüler.

1949 die Auflösung des FC Endorf – dann am 20. Mai 1949 die endgültige Fusion mit dem TSV Endorf, die sich bis heute sehr bewährt hat. Bis zum Jahr 1961 spielte Endorf mit wechseldem Erfolg in der damaligen C-Klasse. 1961  waren die Seniorenmannschaften aus der Verbandsrunde zurückgezogen worden. 

Am 14.09.1962 konstituiert sich die Fußballabteilung neu – eine erfolgreiche Ära beginnt. Seit diesem Zeitpunkt ging es laufend aufwärts – sportlich wie gesellschaftlich. Nach einigen Jahren in der A und C Klasse. 1981 nach einer vorzüglichen Saison war man dann in der Bezirksliga, so hoch spielte man in den 60 Jahren des Bestehens noch nie. 

1989 der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte Aufstieg in die Bezirksoberliga. Nach 2-jähriger Bezirksoberligazugehörigkeit stieg man 1991 wieder in die Bezirksliga ab. Nach einem weiteren Abstieg im Jahre 1994/95 schaffte die Mannschaft ein Jahr darauf den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga. 

Nach vielen erfolgreichen Jahren in der Bezirksliga stieg man im Jahre 2003/04 in die Kreisliga ab. Seit diesem Zeitpunkt spielt unsere erste Herrenmannschaft bis heute in dieser Liga und hofft auf einen erneuten Aufstieg in die Bezirksliga. 

Heute zählt die Fußball Abteilung in Bad Endorf über 300 Mitglieder und wir hoffen, dass es auch stetig mehr werden.